Pfadfinderinnenschaft St. Georg Lorsch

Außer der Pfadfinderinnenschaft St. Georg gibt es keinen eigenständigen bundesweiten Mädchen- und Frauenverband. Von den Mädchengruppen bis zur Bundesversammlung handeln wir in demokratischen Strukturen. Wir sind vernetzt im Weltbund der Pfadfinderinnen (WAGGGS). Unsere Partnerschaft zu den Pfadfinderinnen in Rwanda besteht seit mehr als 20 Jahren. 

Pfadfinderinnen gibt es seit 1909. Auch in Deutschland hat die Pfadfinderinnenbewegung eine lange Tradition. Die Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) wurde 1947 in München gegründet. 

Mehr Informationen über die PSG allgemein gibt es
unter www.pfadfinderinnen.de/

PSG Lorsch

Aus "Wichteln" , "Pfadis", "Caravelles" und "Ranger" sowie der Leiterinnenrunde setzt sich die Pfadfinderschaft St. Georg Lorsch zusammen. Der reine Mädchenverband besteht in Lorsch seit 1955 und hat derzeit 130 Mitglieder. Alljährlich nach der Erstkommunion wird eine neue Gruppe für Mädchen ab etwa acht Jahren gegründet. 

Zu den jährlichen Veranstaltungen der PSG gehören die Vorbereitungen des alljährlichen Friedenslichtgottesdienstes (Samstagvorabendmesse zum vierten Advent), die Feier des Georgstages (26.04) und Thinking Days (22.02.), die Beteiligung am Pfarrfest von St. Nazarius, Gruppenfreizeiten, ein Stammestag mit Spiel und Spaß, ein alle zwei Jahre stattfindender bunter Elternabend im Paulusheim, der Rosenverkauf am Missio-Sonntag und viele weitere Aktionen. Unbestrittener Höhepunkt ist, wie wahrscheinlich in allen Verbänden, das Zeltlager, das jedes Jahr stattfindet.

Gruppenstunden

In den wöchentlichen Gruppenstunden der verschiedenen Altersstufen, die im PSG-Raum im Paulusheim stattfinden, wird gebastelt, gespielt oder Thematisches behandelt, wobei auf "Kindermitbestimmung" großen Wert gelegt wird. Die Mädchen und jungen Frauen lernen dabei, sich in Gruppen zu bewegen, in denen nicht Leistung oder Gewinn zählen, und Erfahrungen von Gemeinschaft und Miteinander werden ermöglicht. 

Durch die pfadfinderische Pädagogik des ,,Learning by doing" werden Ziele wie Engagement und Selbständigkeit angestrebt. Typisch pfadfinderisch ist auch das Ablegen eines Versprechens beim Eintritt in eine der Stufen. Dabei formuliert die Pfadfinderin im Rahmen eines Gruppengottesdienstes einen individuellen guten Vorsatz.

Leiterinnenrunde = Ansprechpartnerinnen

Der Leiterinnenrunde, die neben den wöchentlichen Planungstreffen alljährlich auf einer Klausurtagung die Stammesarbeit organisiert, gehören derzeit 25 Mädchen und junge Frauen im Alter von 16-24 Jahren an.

Wenn Sie weitere Informationen zur PSG oder zu unseren Gruppenstundenterminen benötigen, oder uns in einer anderen Sache kontaktieren wollen, haben Sie hier die Möglichkeit, mit uns in Kontakt zu treten. Wir freuen uns über alle Kommentare, Kritiken und Vorschläge.

Stellvertretend für die Leiterinnen,

die Stammesvorsitzenden

PSG Logo

Termine

Keine Einträge vorhanden