Ideen zur Kirchenrenovierung

03.02.2019

Unsere Pfarrkirche hat eine Renovierung im Innenbereich nötig und zwar deutlich über einen neuen Anstrich hinaus.

Blick vom Altar ins Kirchenschiff 
Blick vom Altar ins Kirchenschiff

Pfr. Michael Bartmann hat seine Stelle in St. Nazarius Lorsch in dem Wissen angetreten, dass auch eine Renovierung des Innenraums unserer Pfarrkirche ansteht. Ein Antrag auf Renovierung wurde noch unter Pfr. Hermann Differenz im Jahre 2014 an das Bischöfliche Ordinariat gestellt. Der letzte Anstrich war 1990 unter Pfr. Robert Sturm. Es ist offensichtlich, dass sich in fast drei Jahrzehnten mächtig Schmutz angesammelt hat. Nicht ganz unschuldig daran ist die Warmluftheizung, die Kerzenruß und Weihrauch im Altarraum mit hoch an die Kirchendecke reißt und auch die Wärme mehr unter das Dach als zu den Gottesdienstbesuchern bläst. Auch die Elektrik ist erneuerungsbedürftig. Daher, so Pfr. Bartmann, müsse ein Gesamtkonzept für eine nachhaltige Renovierung her, die dann durch die kommenden Jahrzehnte tragen könne.

Darüber hinaus hat Pfr. Bartmann auch Ideen, die Gestaltungsaspekte betreffen. So würden beispielsweise heutzutage keine vier Beichtstühle mehr benötigt, da dafür eher das Beichtzimmer gewählt werde. Der gewonnene Platz könnte unter anderem einem Taufbecken einen angemessenen Raum schaffen. Auch die Kommunionbänke seien als trennendes Element zwischen Priester und Gemeinde nicht mehr zeitgemäß und eine Öffnung des Altarraums zum Kirchenschiff wäre wünschenswert. Das müsse aber nicht heißen, dass man die Marmorelemente der Kommunionbänke nicht an anderer Stelle gestaltend einsetzen könnte.

In jedem Falle wird die Renovierung eine gute Stange Geld kosten, von der das Bistum üblicherweise 50% übernehmen wird. Den Rest hat die Gemeinde zu tragen. Dafür sollte ein Förderverein gegründet werden, der mehr kreative Ideen als eine monatliche Kollekte zugunsten der Kirchenrenovierung wird haben müssen.

Eine umfangreiche Diskussion der Renovierung in den Gremien und der Gemeinde wird in naher Zukunft beginnen.

Die Nachdunklung ist deutlich zu sehen, vor allem im Chorraum 
Die Nachdunklung ist deutlich zu sehen, vor allem im Chorraum
 

Powered by Weblication® CMS