Junge Familien gemeinsam auf Entdeckertour

30. Aug 2019

Treffpunkt für über 20 Kinder und ihre Eltern zu einer gemeinsamen Entdeckertour in den Süden Lorschs war am Sachsenbuckel. Die Düne wirkt wie ein großer Sandspielplatz im Wald. Los geht's.

Ein Wagenladung Kinder auf Erkundungstour
Ein Wagenladung Kinder auf Erkundungstour

Es ist der 30.08.2019, 16:00 Uhr. Ungeduldig warten über 20 Kinder und ihre Eltern auf das Startsignal für eine gemeinsame Entdeckertour in den Süden von Lorsch. Treffpunkt ist am Sachsenbuckel – und die Blicke der Kinder gehen voller Vorfreude auf die Düne, die wirkt wie ein großer Sandspielplatz im Wald.

Das Vorbereitungsteam hat eine Schnitzeljagd der besonderen Art vorbereitet: Jedes Kind zieht zufällig drei Aufgaben, die es lösen darf: So müssen bestimmte Kiefernzapfen gefunden, raue von glatten Gegenständen unterschieden und Hochsitze entdeckt werden. Voller Eifer starten die Kinder direkt mit der Suche nach ihren Zielen – und die Eltern versuchen auf den engen Waldwegen Schritt zu halten. Als alle Gegenstände gefunden sind – im Sinne eines nachhaltigen, christlichen Umgangs mit unserer Welt auch Müll, der danach ordnungsgemäß entsorgt wird – legen Kinder und Eltern gemeinsam auf einer Lichtung ein Mandala aus den Schätzen aus – auf das alle mächtig stolz sind.

So beginnt der zweite, zunächst ruhigere Teil des Tages – auf dem Damm des Weschnitzrückhaltebeckens geht es bei Sonnenschein und mit Blick auf die Bergstraße zu einem Privatgrundstück im Bruch, wo bereits der Grill angezündet ist. Nach so viel Abenteuer freuen sich die kleinen wie die großen Entdecker auf eine frische Wurst vom Grill – diese hat jede Familie nach eigenem Geschmack selbst mitgebracht, während Brötchen, Getränke und Grillsaucen von der Kolpingfamilie Lorsch gespendet sind.

Beinahe wäre vor lauter Grillen der Schatz, den Schnuffi für die Kinder in einem Baum versteckt hat, nicht gefunden worden – doch gemeinsam kann auch dieses Versteck hoch über den Köpfen der Kinder entdeckt werden, so dass am Ende jeder glücklich mit Seifenblasen und Dopsball versorgt ist.

Nach gemeinsamen Spielen, Essen und viel Austausch zwischen Kindern und Eltern steht zum Abschluss ein weiteres Highlight auf dem Programm: Um die müden Kinderbeine vom Rückweg zum Sachsenbuckel zu entlasten, dürfen alle auf einem Anhänger mitfahren, der von einem älteren, aber für die Kinder unglaublich spannenden Fendt-Traktor gezogen wird. So endet dieser für alle tolle Tag wieder am Sachsenbuckel und alle sind sich einig, dass das nächste Treffen schon mit viel Vorfreude erwartet wird.

Schlussrunde mit Lied
Schlussrunde mit Lied

Vielen Dank an dieser Stelle an das Vorbereitungsteam, Patricia, Steffi, Hanna und Denise, die nun bereits zum vierten Mal das gemeinsame Treffen organisierten und für die Kinder mit viel Herzblut einen erlebnisreichen Nachmittag gestalteten. Ein großer Dank geht auch an Wolfgang Schmitt, der Grundstück und Traktor bereitstellte sowie an die Kolpingfamilie Lorsch, die das Projekt unterstützt.

Wir, und vor allem die Kinder freuen sich schon sehr auf das nächste Treffen!

Text: Robert Schmitt, Bilder: Gruppe Junge Familien

Es gab einige Aufgaben zu bewältigen
Es gab einige Aufgaben zu bewältigen
Der heiß ersehnte Traktor ist da
Der heiß ersehnte Traktor ist da
Gemeinsam Stockbrot backen macht Spaß
Gemeinsam Stockbrot backen macht Spaß